Bleiben Sie am Ball!

Immer wenn hier etwas Neues berichtet wird, sind Sie einer der ersten, der davon erfährt. Selbstverständlich ist dieser Service für Sie kostenlos und verpflichtet Sie auch sonst zu garnichts. Wenn Sie den Service einmal nicht mehr nutzen möchten, können Sie sich ganz einfach abmelden.

Ein kleines Dankeschön!

Ich hasse SPAM genauso wie Sie. Ihre E-Mail-Adresse wird von mir niemals wissentlich an Dritte weiter gegeben. Darauf können Sie sich verlassen!

Die Top Ten der größten Irrtümer aller Zeiten

Korrektur – IrrtumEin Artikel in der neuen Ausgabe der Zeitschrift Website Boosting, die ich übrigens sehr empfehlen kann, inspirierte mich zu diesem Beitrag. Bill Gates, der berühmte Gründer von Microsoft, hat wohl 1994 sinngemäß gesagt, “Im Internet gibt es für uns kein Geld zu verdienen”. Damit hat er leider weitestgehend Recht behalten, denn auch im Jahr 2013 verdienen andere Geld im Internet, nicht aber Microsoft.

Doch es geht hier um die größten tatsächlichen Irrtümer. Im folgenden also meine persönliche TOP TEN, sortiert von Platz 10 zu Platz 1.

Platz 10: “Ich glaube an das Pferd. Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung!”
Diese Fehleinschätzung stammt von keinem geringeren als Kaiser Wilhelm II., König von Preußen

Platz 9: “wer braucht eigentlich diese Silberscheibe?”
Ein kapitaler Irrtum, stammt von Jan Timmer, Vorstand von Philips, aus dem Jahre 1982. Gemeint ist die CD.

Platz 8: “Maschinen, die schwerer als Luft sind, können niemals fliegen.”
Lord William Kelvin, britischer Physiker, 1895

Platz 7: ”Das Erdöl ist eine klebrige Flüssigkeit, die stinkt und in keiner Weise verwendet werden kann.”
Stammt von der Akademie der Wissenschaften (!) in St. Petersburg, aus dem Jahre 1806

Platz 6: “640 KB [Arbeitsspeicher in Kilobyte] sollten genug für jedermann sein.“
Stammt von keinem geringeren als Bill Gates, 1981

Platz 5: “Der Fernseher wird sich nicht durchsetzen. Die Menschen werden sehr bald müde sein, jeden Abend auf eine Sperrholzkiste zu starren”.
Auch voll daneben. Stammt von Darryl F. Zanuck, Vizepräsident 20th Century Fox  – 1946

Platz 4: “Atomenergie lässt sich weder zivil noch militärisch nutzen.”
Schön wär’s, doch leider ein Irrtum der Extraklasse, von Nicola Tesla, Physiker und Nobelpreisträger

Platz 3: „Es gibt keinen Grund, warum irgend jemand einen Computer in seinem Haus wollen würde“.
Das meinte Ken Olson, Präsident, Vorsitzender und Gründer von Digital Equipment Corp. im Jahre 1977

Platz 2: “Uns gefällt Ihr Sound nicht, und Gitarrenmusik ist ohnehin nicht gefragt.”
Die Plattenfirma Decca im Jahre 1962 zu den Beatles

.
.
.

Und die meines Erachtens absolut größte Fehleinschätzung der Geschichte ist folgende:

Platz1: “Es scheint, dass wir die Grenzen dessen erreicht haben, was mit Computertechnologie möglich ist.”
John v. Neumann, Mathematiker, gilt als einer der Väter der Informatik, 1949

 

  • 25. August 2013