Bleiben Sie am Ball!

Immer wenn hier etwas Neues berichtet wird, sind Sie einer der ersten, der davon erfährt. Selbstverständlich ist dieser Service für Sie kostenlos und verpflichtet Sie auch sonst zu garnichts. Wenn Sie den Service einmal nicht mehr nutzen möchten, können Sie sich ganz einfach abmelden.

Pfeile Gif

Ein kleines Dankeschön!

Ich hasse SPAM genauso wie Sie. Ihre E-Mail-Adresse wird von mir niemals wissentlich an Dritte weiter gegeben. Darauf können Sie sich verlassen!

Die vier goldenen Regeln

Bildnachweis: © Capri23auto - Pixabay

Die vier goldenen Regeln der Keywordrecherche — Teil 1

Im Ein­gangs­ar­ti­kel zu die­sem The­ma hat­ten wir den Pro­zeß der Key­wor­dre­cher­che mit der Suche nach Gold ver­gli­chen und dabei fest­ge­stellt, dass die­ser Ver­gleich durch­aus Sinn macht, denn eine Key­wor­dre­cher­che beginnt nor­ma­ler­wei­se mit der Suche nach einer Nische, was ver­gli­chen wer­den kann mit der Suche nach einem pas­sen­den Fluß­lauf, um dort Gold zu schür­fen.

Im nächs­ten Schritt gene­rie­ren Sie eine gro­ße Anzahl von Key­wor­ds, ver­gleich­bar mit der Auf­nah­me einer gan­zen Pfan­ne voll Stei­nen, Dreck, Sand und Was­ser beim Gold­schür­fen.

Mit geeig­ne­ten Tech­ni­ken und Soft­ware­tools sor­tie­ren Sie nun die­se gro­ße Anzahl von Key­wor­ds immer wei­ter aus, bis schließ­lich eini­ge weni­ge Gold­nug­get-Key­wor­ds übrig­blei­ben.

Wor­an aber erken­ne ich die  Gold-Nug­get-Key­wor­ds?
Goldnuggets
Das ist nicht schwer, denn die­se Gold-Nug­get-Key­wor­ds haben vier ganz bestimm­te Eigen­schaf­ten, bzw. fol­gen vier ganz bestimm­ten Regeln. Dar­an sind sie ein­deu­tig erkenn­bar.

Die erste Regel lautet: Relevanz

Ein Gold-Nug­get-Key­word ist im hohen Maße rele­vant für den Con­tent, also das The­ma, die Inhal­te mit denen Sie sich beschäf­ti­gen und auf deren Basis Sie Ihre Web­site bau­en wol­len.

Rele­vanz ist etwas, dass vie­le Men­schen oft über­se­hen in ihrer Auf­re­gung, ihr Geschäft so schnell wie mög­lich an den Start zu brin­gen.

Wenn Sie irrele­van­te Key­wor­ds berück­sich­ti­gen kön­nen Sie trotz­dem oder gera­de des­we­gen ein Top-Ran­king bei Goog­le  erhal­ten und Sie kön­nen sogar eine Men­ge Traf­fic auf Ihre Web­site erzeu­gen und alles scheint pri­ma.

Wenn die Key­wor­ds jedoch nichts zu tun haben mit dem Inhalt Ihrer Web­site, oder umge­kehrt, dann wer­den Ihre Besu­cher fest­stel­len, dass Ihre Web­site nicht das beein­hal­tet, wonach sie eigent­lich suchen und direkt wie­der weg sein.

In die­sem Worst-Case-Sze­na­rio enden Sie mit einer Men­ge Traf­fic aber ohne jede Chan­ce die­sen Traf­fic zu mone­ta­ri­sie­ren, d.h. Geld damit zu ver­die­nen.

Es ist daher ganz wich­tig, fol­gen­des zu ver­ste­hen:

Das wirk­li­che Geheim­nis zum Erfolg im Online­busi­ness liegt nicht im Traf­fic. Das wirk­li­che Geheim­nis lau­tet: ziel­ge­rich­te­ter Traf­fic.

Der ganz kla­re Schluss dar­aus ist die Tat­sa­che, dass es eben nicht voll­kom­men egal ist, woher Ihr Traf­fic kommt, aus wel­cher Quel­le sozu­sa­gen. Ver­ges­sen Sie also alles was mit Linktausch, Link­far­men, Besu­cher­tausch etc. zu tun hat. Sie ver­schwen­den nur Ihre Zeit damit und Ihre Res­sour­cen, denn annä­he­rend 100 % der auf die­se Art und Wei­se gene­rier­ten Besu­cher wird zwar ein­ma­lig auf Ihrer Web­site lan­den, aber nie­mals etwas von Ihnen kau­fen.

Die ers­te Hand­lungs­re­gel lau­tet also: fan­gen Sie immer damit an, die für Ihre Nische, für Ihr The­ma wirk­lich rele­van­ten Key­wor­ds zu fin­den. Das was die Men­schen wirk­lich in die Such­ma­schi­nen ein­ge­ben.

Teil 2 die­ser Arti­kel­se­rie erscheint in einer Woche.