Die vier goldenen Regeln

Bildnachweis: © Capri23auto - Pixabay

Die vier goldenen Regeln der Keywordrecherche — Teil 1

Im Ein­gangs­ar­ti­kel zu die­sem The­ma hat­ten wir den Pro­zeß der Key­wor­dre­cher­che mit der Suche nach Gold ver­gli­chen und dabei fest­ge­stellt, dass die­ser Ver­gleich durch­aus Sinn macht, denn eine Key­wor­dre­cher­che beginnt nor­ma­ler­wei­se mit der Suche nach einer Nische, was ver­gli­chen wer­den kann mit der Suche nach einem pas­sen­den Fluß­lauf, um dort Gold zu schürfen.

Im nächs­ten Schritt gene­rie­ren Sie eine gro­ße Anzahl von Key­wor­ds, ver­gleich­bar mit der Auf­nah­me einer gan­zen Pfan­ne voll Stei­nen, Dreck, Sand und Was­ser beim Goldschürfen.

Mit geeig­ne­ten Tech­ni­ken und Soft­ware­tools sor­tie­ren Sie nun die­se gro­ße Anzahl von Key­wor­ds immer wei­ter aus, bis schließ­lich eini­ge weni­ge Gold­nug­get-Key­wor­ds übrigbleiben.

Wor­an aber erken­ne ich die  Gold-Nugget-Keywords?
Goldnuggets
Das ist nicht schwer, denn die­se Gold-Nug­get-Key­wor­ds haben vier ganz bestimm­te Eigen­schaf­ten, bzw. fol­gen vier ganz bestimm­ten Regeln. Dar­an sind sie ein­deu­tig erkennbar.

Die erste Regel lautet: Relevanz

Ein Gold-Nug­get-Key­word ist im hohen Maße rele­vant für den Con­tent, also das The­ma, die Inhal­te mit denen Sie sich beschäf­ti­gen und auf deren Basis Sie Ihre Web­site bau­en wollen.

Rele­vanz ist etwas, dass vie­le Men­schen oft über­se­hen in ihrer Auf­re­gung, ihr Geschäft so schnell wie mög­lich an den Start zu bringen.

Wenn Sie irrele­van­te Key­wor­ds berück­sich­ti­gen kön­nen Sie trotz­dem oder gera­de des­we­gen ein Top-Ran­king bei Goog­le  erhal­ten und Sie kön­nen sogar eine Men­ge Traf­fic auf Ihre Web­site erzeu­gen und alles scheint prima.

Wenn die Key­wor­ds jedoch nichts zu tun haben mit dem Inhalt Ihrer Web­site, oder umge­kehrt, dann wer­den Ihre Besu­cher fest­stel­len, dass Ihre Web­site nicht das beein­hal­tet, wonach sie eigent­lich suchen und direkt wie­der weg sein.

In die­sem Worst-Case-Sze­na­rio enden Sie mit einer Men­ge Traf­fic aber ohne jede Chan­ce die­sen Traf­fic zu mone­ta­ri­sie­ren, d.h. Geld damit zu verdienen.

Es ist daher ganz wich­tig, fol­gen­des zu verstehen:

Das wirk­li­che Geheim­nis zum Erfolg im Online­busi­ness liegt nicht im Traf­fic. Das wirk­li­che Geheim­nis lau­tet: ziel­ge­rich­te­ter Traf­fic.

Der ganz kla­re Schluss dar­aus ist die Tat­sa­che, dass es eben nicht voll­kom­men egal ist, woher Ihr Traf­fic kommt, aus wel­cher Quel­le sozu­sa­gen. Ver­ges­sen Sie also alles was mit Linktausch, Link­far­men, Besu­cher­tausch etc. zu tun hat. Sie ver­schwen­den nur Ihre Zeit damit und Ihre Res­sour­cen, denn annä­he­rend 100 % der auf die­se Art und Wei­se gene­rier­ten Besu­cher wird zwar ein­ma­lig auf Ihrer Web­site lan­den, aber nie­mals etwas von Ihnen kaufen.

Die ers­te Hand­lungs­re­gel lau­tet also: fan­gen Sie immer damit an, die für Ihre Nische, für Ihr The­ma wirk­lich rele­van­ten Key­wor­ds zu fin­den. Das was die Men­schen wirk­lich in die Such­ma­schi­nen eingeben.

Teil 2 die­ser Arti­kel­se­rie erscheint in einer Woche.

It’s only fair to share…Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page
Erfolgreich im und mit dem Internet