Bleiben Sie am Ball!

Immer wenn hier etwas Neues berichtet wird, sind Sie einer der ersten, der davon erfährt. Selbstverständlich ist dieser Service für Sie kostenlos und verpflichtet Sie auch sonst zu garnichts. Wenn Sie den Service einmal nicht mehr nutzen möchten, können Sie sich ganz einfach abmelden.

Pfeile Gif

Ein kleines Dankeschön!

Ich hasse SPAM genauso wie Sie. Ihre E-Mail-Adresse wird von mir niemals wissentlich an Dritte weiter gegeben. Darauf können Sie sich verlassen!

Die vier goldenen Regeln

Bildnachweis: © Capri23auto - Pixabay

Die vier goldenen Regeln der Keywordrecherche — Teil 2

Im ers­ten Teil die­ser Arti­kel­se­rie hat­ten wir gemein­sam fest­ge­stellt, dass die Rele­vanz der Key­wor­ds im hohen Maße ent­schei­dend ist für den Erfolg eines Inter­net­pro­jek­tes. Wenn Sie nicht die wirk­lich rele­van­ten Key­wor­ds in Ihre Web­site inte­grie­ren, wer­den Ihre Besu­cher sagen, “das ist nicht das, wonach ich gesucht habe”, und direkt wei­ter­kli­cken.

Das zweite Merkmal eines Gold-Nugget-Keywords lautet: Traffic

In jeder Nische, gibt es vie­le ver­schie­de­ne Key­word-Phra­sen und jede Phra­se hat einen bestimm­ten Wert, basie­rend auf der Anzahl der Leu­te, die danach suchen

Es gibt Key­wor­ds die erzeu­gen hohen Traf­fic und es gibt Key­wor­ds, die erzeu­gen nur gerin­gen oder gar kei­nen Traf­fic.

Wenn Sie also wäh­rend des Pro­zes­ses der Key­wor­dre­cher­che fest­stel­len, dass nach einem Key­word, wel­ches Sie aus­ge­sucht haben, kaum gesucht wird, dann sind Sie schlicht und ein­fach auf dem fal­schen Damp­fer. Strei­chen Sie die­ses Key­word umge­hend aus Ihrer Lis­te.

Ein Bei­spiel, Hund­trai­ning:

Google Suche

Goog­le Traf­fic­schät­zung für “wie trai­nie­re ich mei­nen Hund”

Nun ein ande­res Key­word:

Google Suche

Goog­le Traf­fic­schät­zung für den Such­be­griff “Hun­de­trai­ning”

Sie sehen den Unter­schied selbst. Nach dem ers­ten Key­word wird rund 50 mal gesucht, nach dem zwei­ten Key­word fast 10.000 mal. Um rich­tig Traf­fic zu erzeu­gen, soll­te man also das Key­word “hun­de­trai­ning” auf jeden Fall berück­sich­ti­gen. Ohne die­ses Key­word wird kein aus­rei­chen­der Traf­fic gene­riert.

Aller­dings hinkt der Ver­gleich etwas, denn der ers­te Such­be­griff besteht aus meh­re­ren Wör­tern, der zwei­te dage­gen nur aus einem ein­zi­gen Wort. Natür­lich erzeu­gen Such­phra­sen, die nur aus einem Wort bestehen, immer mehr Traf­fic als ein­zel­ne Such­be­grif­fe.

Da der ein­zel­ne Begriff in der Regel all­ge­mei­ner gefasst ist und daher weni­ger Kauf­be­reit­schaft son­dern eher Infor­ma­ti­ons­be­darf signa­li­siert, kann man auch eine gemisch­te Stra­te­gie anwen­den.

Mit dem all­ge­mei­nen Key­word zieht man rich­tig Traf­fic auf die Haupt­sei­te. Unter­sei­ten davon wer­den auf spe­zi­el­le­re Such­phra­sen hin opti­miert, also hier im Bei­spiel “wie erzie­he ich mei­nen hund”, “wie trai­nie­re ich mei­nen hund” etc.

Man spricht dann von dem soge­nann­ten “Long­tail”. Der besagt schlicht und ein­fach, dass Klein­vieh auch Mist macht, oft­mals sogar mehr als das Groß­vieh. Auf die Key­wor­dre­cher­che über­tra­gen bedeu­tet das, dass vie­le Such­phra­sen, nach denen nur wenig gesucht wird, in der Sum­me genau­so­viel oder sogar mehr Traf­fic erzeu­gen kön­nen, als sehr pro­mi­nen­te Such­be­grif­fe, nach denen sehr häu­fig gesucht wird.

Die Long­tail-Stra­te­gie hat natür­lich noch einen ande­ren Vor­teil. Für Long­tail-Such­phra­sen gibt es erheb­lich weni­ger Kon­kur­renz, daher sind die Begrif­fe natür­lich deut­lich bil­li­ger zu buchen, bei­spiels­wei­se bei Goog­le Adwor­ds.

Wel­che Stra­te­gie man fährt, ent­schei­dend in der Regel die Kos­ten­si­tua­ti­on. In die­sem Arti­kel über Feh­ler bei Manage­ment des Long Tail erfah­ren Sie die 5 häu­figs­ten Feh­ler, die man bei die­ser Stra­te­gie machen kann.

Fest­zu­hal­ten bleibt, dass Gold­nug­get-Key­wor­ds Traf­fic erzeu­gen müs­sen, ent­we­der auf die oder die ande­re Art. Key­wor­ds, nach denen nicht gesucht wird, sind schlicht und ein­fach irrele­vant. Mit ande­ren Wor­ten: Es wird nur das gekauft, wonach auch gesucht wird.

Teil 3 die­ser Arti­kel­se­rie erscheint in einer Woche.

Print Friendly