JV Elite Club – ganz grosse Abzocke oder echte Chance

Bildnachweis: © bluedesign - Fotolia

JV Elite Club — ganz grosse Abzocke oder echte Chance?

Es hat den Anschein als wür­de das Geschäfts­mo­dell MLM, also Mul­ti­le­vel­mar­ke­ting, zuneh­mend ins Inter­net ver­la­gert. Wie ich bereits in die­sem Arti­kel beschrie­ben habe, ver­su­chen die MLM-Macher, die nahe­zu unend­li­chen Mög­lich­kei­ten, die das Inter­net in ers­ter Linie in tech­ni­scher Hin­sicht bie­tet, für ihre Zwe­cke auszunutzen.

Seit eini­ger Zeit gibt es nun ein Ange­bot, wel­ches auf den ers­ten Blick, und vor allem für Lai­en, wirk­lich erfolg­ver­spre­chend zu sein scheint. Es han­delt sich um den soge­nann­ten JV Eli­te Club. Die­ser ver­spricht sei­nen Mit­glie­dern gegen einen monat­li­chen Obo­lus von 39,– Euro nahe­zu voll­au­to­ma­ti­sche Ver­dienst­mög­lich­kei­ten im Bereich Affiliate-Marketing.

Zu die­sem Zweck ste­hen ver­schie­de­ne Lan­ding­pa­ges bereit, die dazu die­nen, eine Lis­te mit E-Mail-Adres­sen auf­zu­bau­en. Die­se kön­ne man dann mit belie­big vie­len Pro­dukt­an­ge­bo­ten aus den gro­ßen Affi­lia­te-Berei­chen, wie z.B. “Abneh­men”, “Geld ver­die­nen” und “Dating” bombardieren.

Auch an das zen­tra­le Pro­blem jeder unter­neh­me­ri­schen Akti­vi­tät im Inter­net, woher kom­men die Besu­cher, habe man bereits gedacht und bie­tet Traf­fic-Pake­te an, die ent­spre­chend hohe Besu­cher­zah­len auf die Lan­ding­pa­ges lei­ten sollen.

Das die­se Traf­fic-Pake­te natür­lich nicht kos­ten­los sind, merkt man spä­tes­tens, wenn man die ers­te Ein­stiegs­hür­de der Regis­trie­rung durch­lau­fen hat. Auf der dann fol­gen­den Sei­te erwar­tet einen näm­lich die Aus­wahl aus drei ver­schie­de­nen Pake­ten. Das güns­tigs­te kos­tet nun auf ein­mal nicht mehr 39 Euro son­dern bereits 3 x 39 Euro, weil man sich näm­lich min­des­tens drei Mona­te bin­den soll.

Mei­ne Mei­nung dazu: Das gan­ze Ange­bot ist über die erträg­li­chen Maßen hin­aus intrans­pa­rent und weist erheb­li­che Merk­ma­le eines Schnee­ball­sys­tems auf (Mit­glie­der wer­ben wie­der wei­te­re Mit­glie­der usw.). Man braucht sich nur ein­mal das Impres­sum anzu­schau­en. Eine Brief­kas­ten­fir­ma in Dubai!

GD Inter­na­tio­nal Ltd.
Rafa­el Bender
Amen­i­ty Buil­ding 6th Floor Office 1G
Ras al Khai­mah Al Hamra

Der hier Ver­ant­wort­li­che Rafa­el Ben­der scheint auch ein Fake zu ein. Ich kann daher allen Inter­es­sier­ten nur drin­gend davon abra­ten, sich die­sem Sys­tem anzu­schlie­ßen. Wer mehr dar­über lesen möch­te, dem sei die­ser Arti­kel emp­foh­len. Auch eine eige­ne Recher­che kann nicht schaden.

Fazit: Lei­der gibt es immer mehr Men­schen, die auf einen Hin­zu­ver­dienst drin­gend ange­wie­sen sind (Rent­ner, Gering­ver­die­ner, Allein­er­zie­hen­de, Arbeits­lo­se, Mul­ti­job­ber, Zeit­ar­beits­skla­ven etc.) und gro­ße Hoff­nung dar­in set­zen, einen sol­chen im Inter­net zu fin­den. in den aller­meis­ten Fäl­len jedoch Fehl­an­zei­ge. Doch die Hoff­nung stirbt bekannt­lich zuletzt und das Heer der Suchen­den wird immer grö­ßer. Die­se Situa­ti­on nut­zen skru­pel­lo­se Zeit­ge­nos­sen hem­mungs­los für sich aus und ich kann an die­ser Stel­le sol­chen Leu­ten nur mei­ne aller­tiefs­te Ver­ach­tung zum Aus­druck bringen.

Ver­tei­len Sie die­sen Arti­kel im Inter­net, in ihren sozia­len Netz­wer­ken und hel­fen Sie dadurch mit, die­sen Betrü­gern das Hand­werk zu legen und mög­lichst vie­le gut­gläu­bi­ge Men­schen vor sol­chen Machen­schaf­ten zu warnen.

Fol­gen­des Video ist auch sehr interessant:

[cle­ver­y­ou­tube video=“http://www.youtube.com/watch?v=4IZ-Ptytyio” vidstyle=“1” pic=”” after­pic=”” width=“600” start­ti­me=”” end­ti­me=”” caption=“JV Eli­te Club —  ganz gros­se Abzo­cke oder ech­te Chan­ce?” showexpander=“off” alignment=“center” newser=“JV Eli­te Club —  ganz gros­se Abzo­cke oder ech­te Chan­ce?”]

Und die­se Sei­te spricht auch Bän­de, Originalkommentare:
http://www.gutefrage.net/frage/ist-der-jv-elite-club-serioes-oder-abzocke

HIn­ter den Kulis­sen geht der Kampf zwi­schen Abzo­cker und Blog­ger wei­ter. Lesen Sie, was mein Blog­ger­kol­le­ge mitt­ler­wei­le erlebt hat.

It’s only fair to share…Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page
  • Nata­li

    Ich bedan­ke mich für die Ant­wort. Ich den­ke, die JV Eli­te Club “Grün­der” rech­nen damit, dass Paypal in die­sem Fall kei­nen Käu­fer­schutz bie­tet. Ganz wenig Men­schen haben eine Rechts­schutz­ver­si­che­rung und sie kön­nen des­halb nicht reagie­ren. Ich wer­de mich auf wei­te­re Erfah­rungs­be­rich­te freu­en und trot­zem den Fall bis zum Ein­de mei­ner Mit­glied­schaft ver­fol­gen. Und auch even­tu­ell wei­ter berich­ten. Ich bin selbst eine Jur­na­lis­tin und ver­su­che Men­schen zu informieren. 

    Hier das Ende des PayPal-Streitefalls:

    Ant­wort von Paypal:

    Sta­tus

    Nach sorg­fäl­ti­ger Prü­fung kön­nen wir in die­ser Ange­le­gen­heit lei­der nicht zu Ihren Guns­ten entscheiden.

    Der Arti­kel fällt nicht unter den PayPal-Käu­fer­schutz, da es sich um nicht um einen phy­si­schen Arti­kel handelt.”.

    FIN­GER WEG!

  • Hal­lo Natali,

    dan­ke für Dei­ne offe­nen Wor­te. Lei­der ist die­ser Club mit sei­nem Ange­bot immer noch auf der Suche nach den­je­ni­gen, die von so toll klin­gen­den Ange­bo­ten regel­recht geblen­det wer­den und dann das Hirn aus­schal­ten. Soll kei­ne Vor­wurf sein, ist mir selbst auch schon pas­siert. Wenn Du rechts­schutz­ver­si­chert bist, lass Dich mal bera­ten, ob eine Kla­ge Aus­sicht auf Erfolg hät­te. Sein in Zukunft etwas vor­sich­ti­ger und stel­le Dir bei jedem gut klin­gen­den Ange­bot die Fra­ge: “Wenn Du das Wis­sen hät­test, wie man wirk­lich so ein­fach Geld ver­die­nen kann, wür­dest Du dann die­ses wert­voll­le Wis­sen im Inter­net jeder­mann anbie­ten?” Die Ant­wort ist ja wohl ein kla­res NEIN! Man wür­de sich ja die eige­ne Kon­kur­renz her­an­züch­ten und damit an dem Ast sägen, auf dem man/frau sitzt. Dar­aus folgt die Fra­ge, war­um jemand trotz­dem so etwas anbie­tet? Die Ant­wort ist in 98% aller Fäl­le immer die­sel­be: Weil das Sys­tem nicht funk­tio­niert, oder es mal funk­tio­niert hat, heu­te aber nicht mehr.

  • Nata­li

    Ich habe mich auch bei die­sen Betrü­gern ange­mel­det, per paypal 300 Eur bezahlt. Habe kei­ne Adres­sen bekom­men, seit einem Monat bewegt sich auch die Web­sei­te des Clubs nicht. Ich habe mein Geld zurück ver­langt und das Fol­gen­de ist passiert:
    19.06.2014 19:40 MESZ — Käu­fer: Es ist ein Internet-Betrug.
    21.06.2014 12:31 MESZ — Ver­käu­fer: JvE­li­te­Club ist ein vir­tu­el­les Pro­dukt und ein Busi­ness zu Busi­ness Ange­bot ohne Wider­rufs­recht und ohne Geld zurück Garan­tie, was auch an kei­ner Stel­le ver­spro­chen oder ange­prie­sen wird. Das Ange­bot ent­spricht den Infor­ma­tio­nen auf der Web­sei­te und es ist ein vir­tu­el­les Pro­dukt — damit ver­fällt jeder Anspruch nach dem ers­ten log­in, was ver­gleich­bar ist mit dem ent­pa­cken eines Buches oder einer CD. Bit­te wen­den Sie sich an unse­ren Sup­port, wenn Sie noch Fra­gen haben oder wir Unklar­hei­ten klä­ren soll­ten! Vie­len Dank!
    21.06.2014 12:31 MESZ — PayPal: Der Ver­käu­fer hat einen Antrag auf Käu­fer­schutz gestellt
    Mein Kon­to bei jv eli­te club wur­de sofort gesperrt, vor­zei­tig und ohne jede Warnung.
    Ich habe zwei gute Rechts­schutz­ver­si­che­run­gen und ich wer­de gericht­lich mein Geld ver­lan­gen, doch ich fra­ge mich ob ich auch die Poli­zei infor­mie­ren soll­te. Was wür­den Sie tun? Das ist wirk­lich ein kla­rer Betrug. Und ein Schneeballsystem. 

    FIN­GER WEG!

  • Hal­lo Alex­an­der, dan­ke für Dei­nen Bei­trag. Ich kann Dei­nen Ärger gut ver­ste­hen, aber ich fürch­te, die Koh­le ist weg. Die Macher haben eine Geschäfts­adres­se in Dubai!!!!! Das könn­te sehr schwie­rig und teu­er wer­den, per Anwalt vor­zu­ge­hen. Sol­che Din­ge nie­mals mit direk­ter Über­wei­sung bezah­len, son­dern immer per Last­schrift oder Paypal. Dann hat man noch Mög­lich­kei­ten, sein Geld zurückzuholen.

  • alex­an­der

    habe mich eben­falls bei die­sen betrü­ger ange­mel­det alles hals­ab­schnei­der habe 500 euro inves­tiert war­te bis heu­te auf mei­ne email nichts kommt an geld kann nciht mehr zurück­ge­holt wer­den , da ich per sofort über­wei­sung bezahlt hab wer­de anwalt nun ein­schal­ten auf email wird auch nciht reagiert FIN­GER WEG!!!

  • Hal­lo
    ich fin­de es ein­fach z.K. das es gar nichts mehr gibt, was nicht Abzo­cke ist und ich hof­fe die­se Typen schmor­ren tat­säch­lich sehr sehr lan­ge ein­mal unter der Brü­cke.… wie sie es selbst so schön beschrie­ben haben. Ich fin­de es ein­fach TRAU­RIG immer mit UNS, die, wel­che tat­säch­lich JOB’s nötig haben die Abzo­cke zu vollziehen.

    Spruch … die gehen eben auf die Klei­nen los weil bei den Gros­sen haben die wohl die Hosen voll oder nix in den HJo­sen weil sie Angst­ha­sen sind. Mit uns Klei­nen kann oder könn­te man es ja machen … a b e r ich schrei­be jetzt offi­zi­ell alle an und schrei­be dass die da von diesem
    micro­payment™ AG
    Lin­den­hof 4
    CH 6060 Sarnen
    Schweiz

    die Koh­le zurück for­dern sol­len UMGEHEND!!!!!
    Auch von PayPal es wäre gut wen mir eini­ge Behilf­lich sein könn­ten OK.

    Also an alle die das da wie­der auf­ge­deckt haben !!!

    Herz­li­chen Dank und ganz lie­be Grüsse
    Trudi

  • Hal­lo Herr Pütz,

    dan­ke für Ihre Nach­richt. Das ist ja unglaub­lich, was Sie da schil­dern. Wenn da tat­säch­lich der JV Eli­te Club oder irgend­wel­che Hel­fer­lein dahin­ter ste­cken, dann ist das schon ein ech­ter Skan­dal. Viel­leicht soll­te man sich damit mal an die Sat1-Redak­ti­on “Akte” wen­den. Die könn­ten zumin­dest genü­gend Öffent­lich­keits­wirk­sam­keit erzeu­gen, wenn dar­über mal ein TV-Bericht erschei­nen würde.

    Ich wün­sche Ihnen auf jeden Fall viel Erfolg bei Ihrer wei­te­ren Auf­klä­rungs­ar­beit. Las­sen Sie sich nicht einschüchtern.

  • Hal­lo David,

    ja, mei­ner Mei­nung nach ist das ein Schnell­ball­sys­tem. Ver­bren­nen Sie nicht wei­ter Geld, son­dern stei­gen Sie aus.
    Es gibt sehr vie­le Mög­lich­kei­ten, seri­ös im Inter­net Geld zu ver­die­nen. Die Beto­nung liegt auf dem Wort “ver­die­nen”. Um Geld zu ver­die­nen, muss man erst ein­mal “die­nen”, also im wei­tes­ten Sin­ne ande­ren Men­schen einen wirk­li­chen Mehr­wert lie­fern. Lei­der gibt es immer noch vie­le Men­schen, die glau­ben, mit ein paar Maus­klicks am Com­pu­ter lie­ße sich das gro­ße Geld ver­die­nen. Das ist natür­lich in der Regel nicht so.

    Das PRo­blem ist: Wenn Sie in Goog­le ein­ge­ben “seri­ös im Inter­net Geld ver­die­nen”, dann fin­den Sie haupt­säch­lich die Anbie­ter, die nicht seri­ös sind. Um seri­ös von unse­ri­ös zu unter­schei­den, muss man schon eini­ge Erfah­rung haben. Oft­mals genügt es aber auch, den gesun­den Men­schen­ver­stand ein­zu­schal­ten. Googeln Sie mal nach der Fir­ma, dem Geschäfts­füh­rer, dem Pro­dukt­na­men und recher­chie­ren Sie ein wenig. Oft­mals fin­det sich auf die­se Wei­se bereits genü­gend “Belas­tungs­ma­te­ri­al”.

  • Hal­lo Herr Graebner,

    erst ein­mal herz­li­chen Dank für die Ver­lin­kung zu mei­nen Bei­trag. Mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit hat mein Bei­trag jedoch bei JV Eli­te Club zu uner­wünsch­ten Magen­pro­ble­men geführt. Der Effekt mei­nes Bei­tra­ges; bis heu­te 13.00 Uhr unter­lag mei­ne Web­sei­te einer klei­nen durch­ge­führ­ten DDOS Atta­cke “unbe­kann­ter” Her­kunft. Nach­dem die Atta­cke abge­klun­gen war, wur­de mein Bericht mit neu­en Updates auf­ge­frischt und erneut online gestellt. Komi­scher­wei­se 2 Std. spä­ter folg­te eine wei­te­re aber dies­mal stär­ke­re DDOS Atta­cke die über 2 Std. lang anhielt. Ein Schelm wer nun böses dabei denkt und even­tu­ell 1 und 1 zusam­men­zählt. So ist nun mein Ser­ver bis zum gänz­li­chen Ein­schla­fen der Atta­cken nicht erreich­bar und somit auch die Ver­lin­kung nicht. Aus Sicher­heits­grün­den habe ich natür­lich Ihre Web­sei­te zu mei­nem Bericht nicht verlinkt.

    Auch wur­den in Pres­se­ver­tei­lern, Blogs und JV Eli­te Club Face­book­sei­ten sach­li­che aber kri­ti­sche Kom­men­ta­re gepos­tet die inner­halb Minu­ten nach erschei­nen zen­siert und wie­der gelöscht wurden.

    Wir wer­den nun den Bei­trag noch ein­mal über Wor­d­Press Onlinestel­len und Ihnen dann den neu­en Link bekannt geben. Soll ja nicht hei­ßen, das wir nun auf hal­ben Weg auf­ge­ben und uns mit sol­chen Aktio­nen ein­schüch­tern lassen.

  • Hal­lo

    Ich habe vor ca 5 Tagen ange­fan­gen mit JVEliteclub.
    Ist das wirk­lich ein Schneeballsystem ?
    Gibt es eigent­lich etwas seriö­ses im Inter­net wo man Geld ver­die­nen kann ?
    Wenn ja kön­nen Sie mir wei­ter helfen.
    Ich suche umbe­dingt einen Neben­job, kön­nen Sie mir bit­te wei­ter helfen.

    Mit freund­li­chen Grüßen

    Kreis David
    d.kreis@hotmail.com

  • Kai Eskel­sen

    Dan­ke! Ich habe es auf­ge­ge­ben den Men­schen zu zei­gen was hier so alles rei­ne Abzo­cke ist. Selbst dann sehe ich das sie doch am nächs­ten Tag ein­stei­gen und an den gro­ßen Reich­tum glauben.…was hal­ten Sie von myad­ver­tisung? Die­se Map-Num­mer ist für mich die grö­ße­re “Unbe­kann­te” aber nach mei­ner 27 Jäh­ri­gen Erfah­rung ein per­fek­ter “Ket­ten­brief”. Ger­ne auf FB vernetzen?!
    LG

  • Hal­lo Herr Bork,

    vie­len Dank für Ihren Bei­trag. Ich den­ke, Sie haben das Rich­ti­ge getan. Las­sen Sie sich nicht ver­füh­ren von lee­ren Versprechungen.

  • Dan­ke Herr Grä­ber für Ihren auf­schluß­rei­chen Bei­trag wegen die­ser ”Fir­ma” JV Eli­te Club. Ich war im Begriff mich die­ser Fir­ma anzu­schlie­ßen. Mir erschien aber das Ange­bot etwas zu gut und groß­spre­che­risch, des­halb hielt ich mich zurück mich dort zu regis­trie­ren. Nach dem was Sie geschrie­ben haben recher­chier­te auch ich nach Rafa­el Ben­der und fand auch nur die Adres­se , die Sie auch fan­den. Heu­te bekam ich eine Email daß das Kon­ti­gent von 1000 Mit­glie­dern bald voll ist. Wenn genü­gend Bei­trä­ge 39.-€ x 3 x 1000 gesam­melt sind, dann wird die­se Adres­se wahr­schein­lich auch eine ande­re sein.

    Mit freund­li­chen Grüßen
    Hein­rich Bork

Erfolgreich im und mit dem Internet