Bleiben Sie am Ball!

Immer wenn hier etwas Neues berichtet wird, sind Sie einer der ersten, der davon erfährt. Selbstverständlich ist dieser Service für Sie kostenlos und verpflichtet Sie auch sonst zu garnichts. Wenn Sie den Service einmal nicht mehr nutzen möchten, können Sie sich ganz einfach abmelden.

Ein kleines Dankeschön!

Ich hasse SPAM genauso wie Sie. Ihre E-Mail-Adresse wird von mir niemals wissentlich an Dritte weiter gegeben. Darauf können Sie sich verlassen!

Brille-Fielmann

Bildnachweis: © Kabuja Filmproduktion - Vimeo

Nichts wirkt so überzeugend!

Fielmann macht es so erfolgreich, dass dieser Brillenmagnat sich über eines keine Sorgen machen muss, über ständig neue Kunden. Ein einfaches Prinzip.

Das wichtigste Marketinginstrument für Ihre Website zum Nulltarif!

Kennen Sie das wichtigste Marketinginstrument, welches Sie für Ihre Website einsetzen können, praktisch zum Nulltarif, und wollen Sie es auf Ihrer Website einbauen? Dann lesen Sie die folgenden Zeilen sehr aufmerksam.

Es gibt viele Marketinginstrumente, die Sie auf Ihrer Website einsetzen können. Manche kosten kaum Geld, manche kosten etwas Geld und die restlichen kosten viel Geld. Das wichtigste und wirksamste Instrument erhalten Sie jedoch praktisch zum Nulltarif.

Das wichtigste und wirksamste Marketinginstrument haben Sie im Prinzip schon, Sie müssen es nur noch ein wenig bearbeiten. Es sind Ihre Kunden. Um genauer zu sein, die Meinungen Ihrer Kunden zu Ihnen und Ihren Produkten oder Dienstleistungen. In der Fachsprache nennt man diese Testimonials.

Nichts überzeugt einen zunächst kritisch eingestellten möglichen Neukunden so sehr wie die Meinung von schon bestehenden anderen Kunden. So viel Werbung können Sie gar nicht schalten, um einen ähnlichen Effekt zu erzielen. Siehe hierzu auch mein Beitrag „Brille Fielmann“ vom 7.10.2013.

Aber Vorsicht: Bei diesem Marketinginstrument ist höchste Vorsicht angesagt. Ein kleiner Fehler und der Schuss geht nach hinten los und zerstört unter Umständen all Ihre anderen Bemühungen, Neukunden zu gewinnen.

Absolutes NoGo sind sogenannte Fakes, also selbst erstellte Kundenmeinungen. Das kommt früher oder später raus und dann verlieren Sie soviel an Vertrauen, dass können Sie kaum mehr wieder gutmachen. Vermeiden Sie außerdem die Kennzeichnung des Meinungsgebers etwa so: „Peter K. aus H.“ Das geht natürlich gar nicht. Eine echte Kundenmeinung sollte so präsentiert werden, dass der Leser für sich die Möglichkeit der Nachprüfbarkeit erkennt. Das erreichen Sie durch folgende Kriterien:

1. Nennung des vollen Namens
2. Nennung des Ortes bzw. der Stadt des Meinungsgebers
3. Verlinkung des Namens des Meinungsgebers mit dessen E-Mail Adresse
4. Nennung der Website des Meinungsgebers
5. Und als Sahnehäubchen: ein Porträtbild des Meinungsgebers

Diese 5 Merkmale erhöhen die Glaubwürdigkeit Ihrer Kundenmeinungen ungemein, denn der Leser hätte im Prinzip die Möglichkeit, die jeweilige Meinung relativ einfach zu überprüfen, indem er Kontakt aufnimmt mit dem Meinungsgeber. In der Praxis kommt das jedoch ziemlich selten vor. Den meisten genügt die Möglichkeit der Überprüfung, sie machen nicht wirklich Gebrauch davon.

Im folgenden erhalten Sie eine Anleitung zum Einbau von echten und nachvollziehbaren Kundenmeinungen in Ihre Website.

1. Einholen der Kundenmeinungen

Um positive Kundenmeinungen einsetzen zu können, muss man diese erst mal einholen, am besten natürlich schriftlich. Viele scheuen diesen Schritt. Sie haben Angst davor, Ihre Kunden darum zu bitten, ein kurzes Feedback zu geben, weil Sie glauben, der Kunde würde Nein sagen und eventuell sogar verärgert sein.

Diese Vorstellung ist völlig irrational und trifft in der Praxis auch absolut nicht zu. Im Gegenteil: Viele Kunden sind gerne bereit, ein Feedback zu geben. Sie, die Kunden, erfahren dadurch eine Wertschätzung. Sie merken, dass ihre Meinung Ihnen wichtig ist und Sie diese schätzen.

Also bitte machen Sie sich frei von dieser völlig irrationalen, unbegründeten Angst.

TIPP: Um positive Feedbacks einzuholen, bitten Sie Ihre Kunden am besten kurz nach dem Kauf oder dem Abschluss Ihrer Dienstleistung darum. Voraussetzung ist natürlich, dass der Kunde wirklich zufrieden ist. In dieser Phase ist er emotional noch voll bei Ihnen und hat Freude an seinem Kauf.

  • Sprechen Sie den Kunden persönlich an. Sie können telefonieren, oder eine kurze E-Mail schicken. Ich halte die E-Mail für sinnvoller, weil Ihr Kunde Ihren Wunsch dann “schwarz auf weiß” im Bildschirm hat. Der Inhalt eines Telefonates geht schon mal schnell verloren, oder wird schlicht und einfach vergessen.
  • Schreiben Sie also in der noch “heißen” Phase eine E-Mail an den Kunden und bitten ihn ganz konkret um ein kurzes Feedback. 2 oder 3 Sätze genügen vollkommen. Sagen Sie das dem Kunden, denn sonst meint dieser unter Umständen, er müsse jetzt eine mehrseitige Abhandlung aufsetzen.
  • Bitten Sie den Kunden auch um ein Porträtbild und die Adresse seiner Website. Erklären Sie letzteres dadurch, dass Sie dann einen kostenlosen Link von Ihrer Website zur Homepage des Kunden setzen.

Diese drei Dinge sollte die Antwort des Kunden also im Idealfall enthalten.

Antwortet der Kunde nicht, haken Sie nach. Bleiben Sie immer höflich und bei der Wahrheit. Schreiben Sie dem Kunden, dass seine Meinung sehr wichtig ist und unter Umständen andere Interessenten überzeugen kann, bei Ihnen zu kaufen. Obwohl der Vorteil, der entsteht, klar auf Ihrer Seite liegt, scnmeichelt es Ihrem Kunden, dass seine Meinung ausschlaggebend für die Kaufentscheidung völlig fremder Menschen sein kann. Zweifeln Sie nicht daran, es ist einfach so.

Sammeln Sie auf diese Weise zunächst rund 6 bis 12 Testimonials (englischer Fachausdruck für diese Feedbacks). Wenn Sie an diese Zahl herankommen, können Sie sich Gedanken machen, wie Sie nun diese Testimonials in Ihre Website einbinden.

2. Einbinden der Kundenmeinungen in Ihre Website

Am einfachsten ist es natürlich, wenn Sie innerhalb Ihrer Website eine Seite mit dem Titel „Kundenmeinungen“ oder „das sagen Kunden über uns“ anlegen und die auflaufenden Feedbacks dort der Reihe nach eintragen. Sie sollten dieses so zeitnah wie möglich tun und die Meinungs-E-Mail Ihres Kunden nicht erst wochenlang im Postfach verstauben lassen.

Wenn Sie Ihre Website mit WordPress erstellt haben und demzufolge auch mit WordPress pflegen, was ich Ihnen nur empfehlen kann, dann gibt es eine sehr komfortable Lösung in Form eines kleinen Plugins.

Das Plugin nennt sich Easy Testimonials und Sie können es

kostenlos downloaden

Installieren Sie es wie von anderen Plugins gewohnt und Sie können sofort anfangen, Ihre Testimonials einzupflegen und auf Ihrer Website darzustellen. Ein Beispiel finden Sie hier.

Um die Fähigkeiten des Plugins auch wirklich 100%-ig zu nutzen, sollten Sie eine Seite anlegen mit dem Titel „Kundenmeinungen“. Dort fügen Sie lediglich einen kurzen Text ein, nämlich „[testimonials theme=’card_style-maroon‘]“ und schon werden Ihre Kundenmeinungen dort sauber aufgelistet.

Wenn Ihr WordPress Layout eine Sidebar darstellen kann und widget-fähig ist, dann können Sie einen Auszug Ihrer Kundenmeinungen auch in der Sidebar darstellen, z.B. 5 Stück. Die Darstellung in der Sidebar ist dynamisch, d.h. es werden immer andere 5 Meinungen dargestellt. In der Sidebar findet sich auch ein Link zu der eigentlichen Seite Kundenmeinungen.

Abschließend kann ich Ihnen nur nochmals dringend dazu raten, diese Marketingmöglichkeit zu nutzen, denn nichts überzeugt einen Interessenten so sehr wie echte Kundenmeinungen. Nutzen Sie dieses Potential!


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Automatisch Neukunden gewinnenDann tragen Sie sich doch in meinen Newsletter ein. Sie erhalten dann Informationen über neue Artikel und aktuelle Tipps automatisch per E-Mail. Außerdem erhalten Sie als kleines Geschenk mein sehr erfolgreiches E-Book "Automatisch Neukunden gewinnen" im Wert von 27 Euro. Selbstverständlich gebe ich Ihre Daten niemals an Dritte weiter und Sie können sich jederzeit aus dem Verteiler abmelden. Ein Mausklick genügt.

Ich würde mich freuen, Sie zu meinen VIP-Lesern zählen zu dürfen.

[mc4wp_form]
  • 17. Juni 2015