Suchmaschinenoptimierung-ein-blick-hinter-die-kulissen

Bildnachweis: © Geralt - Pixabay

Suchmaschinenoptimierung – Ein Blick hinter die Kulissen

Ein Gast­ar­ti­kel von Frank Gruler

SEO bzw. Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung steht für die Über­ar­bei­tung einer Web­sei­te nach Richt­li­ni­en, die für das Ziel einer guten Plat­zie­rung in den Such­ergeb­nis­sen maß­geb­lich sind. Die­se Richt­li­ni­en sind durch die inter­nen Pro­gram­mie­run­gen der Such­ma­schi­nen bedingt und sol­len dafür Sor­ge tra­gen, dass ein Inter­net-Nut­zer auf der Suche nach Infor­ma­tio­nen sinn­vol­le Ergeb­nis­se erhält. Such­ma­schi­nen ver­wen­den Lese­ro­bo­ter, die Web­sei­ten-Inhal­te prü­fen und auf die Ein­hal­tung vor­ge­ge­be­ner Kri­te­ri­en hin unter­su­chen. Dazu las­sen sie sich gewis­ser­ma­ßen will­kür­lich durch das Inter­net trei­ben, indem Sie den Links der Web­sei­ten fol­gen und Moment­auf­nah­men von Web­sei­ten erstel­len. Sowohl die­se Impres­sio­nen als auch  wie­der­keh­ren­de Auf­nah­men wer­den mit kom­ple­xen mathe­ma­ti­schen For­meln aus­ge­wer­tet und die­nen als Grund­la­ge für die Berech­nung der Posi­ti­on, die eine Web­site in den Ergeb­nis­lis­ten zuge­wie­sen bekommt.

SEO lässt sich nicht auto­ma­ti­sie­ren, da die Berei­che Onpage- und Off­pa­ge-Opti­mie­rung nicht gänz­lich unab­hän­gig betrach­tet wer­den kön­nen, obwohl die­se bei­den Haupt­auf­ga­ben einer Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung eine unter­schied­li­che Her­an­ge­hens­wei­se erfor­dern. Vie­len SEO-Tipps, die im Inter­net kur­sie­ren, ist wie­der­um eigen, dass die Ansich­ten dar­über, wie ein  erst­klas­si­ges Ran­king zu errei­chen sei, auf gegen­sätz­li­che Wei­se ver­tre­ten wer­den. Alle Such­ma­schi­nen-Opti­mie­rer sind zwar der gene­rel­len Mei­nung, dass „Uni­que Con­tent“ — also ein­zig­ar­ti­ger Inhalt — ein zwin­gend zu erfül­len­des Kri­te­ri­um sei, es aber zweit­ran­gig ist, wie man die­sen kre­iert. Eine Men­ge Arbeit kön­ne man sich durch das soge­nann­te Text­spin­ning spa­ren, das auto­ma­ti­siert Begriffs-Vor­schlä­ge bzw. Syn­ony­me für vor­ge­fer­tig­te Satz­struk­tu­ren gene­riert. So zumin­dest die Ver­tre­ter die­ser teils tech­nisch durch­ge­führ­ten SEO-Metho­de, die sich mög­li­cher­wei­se auch nicht scheu­en, Backlinks von Com­pu­ter­pro­gram­men ein­tra­gen zu lassen.

Nicht so!“ lau­tet hin­ge­gen die Devi­se der Ver­fas­ser eines SEO-Tuto­ri­als, das einen tie­fer­ge­hen­den Ein­blick in die grund­sätz­li­chen Über­le­gun­gen gewährt, die SEO-Maß­nah­men sowohl vor­aus­ge­hen als auch beglei­ten soll­ten (und das an die­ser Stel­le als frei zugäng­li­che Infor­ma­ti­ons­quel­le emp­foh­len wer­den kann).

Hin­ter jedem Web­auf­tritt steckt zumin­dest eine Per­son mit Plä­nen und Zie­len. Daher basiert jede Web­site auf indi­vi­du­el­len Vor­stel­lun­gen und ist daher ein­zig­ar­tig. Man kann ihr dem­nach auch nur in einer ein­zig­ar­ti­gen Wei­se gerecht wer­den — SEO-Maß­nah­men müs­sen die­se Eigen­hei­ten her­aus­kris­tal­li­sie­ren und dar­auf ange­passt wer­den. Die Beach­tung  gege­be­ner indi­vi­du­el­ler Eigen­hei­ten muss sich wie ein roter Faden durch alle Teil­be­rei­che der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung zie­hen. In den SEO-Tipps wird bei­spiel­wei­se dar­auf ver­wie­sen, dass bereits die Wahl der Domain Ein­fluss auf die Aus­wahl der geeig­ne­ten Key­wor­ds aus­übt. Solch gegen­sei­ti­ge Aus­wir­kun­gen las­sen sich mit­tels tech­ni­scher Mit­tel nur unzu­rei­chend berück­sich­ti­gen, zumal SEO durch­aus auch als krea­ti­ve Tätig­keit ange­se­hen wer­den kann, die mit mensch­li­chen Eigen­schaf­ten wie Erfah­rung und Ein­füh­lungs­ver­mö­gen untrenn­bar ver­bun­den ist. Und gera­de die­se Eigen­schaf­ten sind bei der Off­pa­ge-Opti­mie­rung gefragt, bei der es — gemäß den Vor­ga­ben der Such­ma­schi­nen — dar­um geht,  einen natür­li­chen, dem Ver­hal­ten der Inter­net-User nach­emp­fun­de­nen Lin­kauf­bau zu betreiben.

It’s only fair to share…Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page
Erfolgreich im und mit dem Internet