Bleiben Sie am Ball!

Immer wenn hier etwas Neues berichtet wird, sind Sie einer der ersten, der davon erfährt. Selbstverständlich ist dieser Service für Sie kostenlos und verpflichtet Sie auch sonst zu garnichts. Wenn Sie den Service einmal nicht mehr nutzen möchten, können Sie sich ganz einfach abmelden.

Ein kleines Dankeschön!

Ich hasse SPAM genauso wie Sie. Ihre E-Mail-Adresse wird von mir niemals wissentlich an Dritte weiter gegeben. Darauf können Sie sich verlassen!

Suchmaschinenoptimierung – Ein Blick hinter die Kulissen

Ein Gastartikel von Frank Gruler

SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung steht für die Überarbeitung einer Webseite nach Richtlinien, die für das Ziel einer guten Platzierung in den Suchergebnissen maßgeblich sind. Diese Richtlinien sind durch die internen Programmierungen der Suchmaschinen bedingt und sollen dafür Sorge tragen, dass ein Internet-Nutzer auf der Suche nach Informationen sinnvolle Ergebnisse erhält. Suchmaschinen verwenden Leseroboter, die Webseiten-Inhalte prüfen und auf die Einhaltung vorgegebener Kriterien hin untersuchen. Dazu lassen sie sich gewissermaßen willkürlich durch das Internet treiben, indem Sie den Links der Webseiten folgen und Momentaufnahmen von Webseiten erstellen. Sowohl diese Impressionen als auch  wiederkehrende Aufnahmen werden mit komplexen mathematischen Formeln ausgewertet und dienen als Grundlage für die Berechnung der Position, die eine Website in den Ergebnislisten zugewiesen bekommt.

SEO lässt sich nicht automatisieren, da die Bereiche Onpage- und Offpage-Optimierung nicht gänzlich unabhängig betrachtet werden können, obwohl diese beiden Hauptaufgaben einer Suchmaschinenoptimierung eine unterschiedliche Herangehensweise erfordern. Vielen SEO-Tipps, die im Internet kursieren, ist wiederum eigen, dass die Ansichten darüber, wie ein  erstklassiges Ranking zu erreichen sei, auf gegensätzliche Weise vertreten werden. Alle Suchmaschinen-Optimierer sind zwar der generellen Meinung, dass „Unique Content“ – also einzigartiger Inhalt – ein zwingend zu erfüllendes Kriterium sei, es aber zweitrangig ist, wie man diesen kreiert. Eine Menge Arbeit könne man sich durch das sogenannte Textspinning sparen, das automatisiert Begriffs-Vorschläge bzw. Synonyme für vorgefertigte Satzstrukturen generiert. So zumindest die Vertreter dieser teils technisch durchgeführten SEO-Methode, die sich möglicherweise auch nicht scheuen, Backlinks von Computerprogrammen eintragen zu lassen.

„Nicht so!“ lautet hingegen die Devise der Verfasser eines SEO-Tutorials, das einen tiefergehenden Einblick in die grundsätzlichen Überlegungen gewährt, die SEO-Maßnahmen sowohl vorausgehen als auch begleiten sollten (und das an dieser Stelle als frei zugängliche Informationsquelle empfohlen werden kann).

Hinter jedem Webauftritt steckt zumindest eine Person mit Plänen und Zielen. Daher basiert jede Website auf individuellen Vorstellungen und ist daher einzigartig. Man kann ihr demnach auch nur in einer einzigartigen Weise gerecht werden – SEO-Maßnahmen müssen diese Eigenheiten herauskristallisieren und darauf angepasst werden. Die Beachtung  gegebener individueller Eigenheiten muss sich wie ein roter Faden durch alle Teilbereiche der Suchmaschinenoptimierung ziehen. In den SEO-Tipps wird beispielweise darauf verwiesen, dass bereits die Wahl der Domain Einfluss auf die Auswahl der geeigneten Keywords ausübt. Solch gegenseitige Auswirkungen lassen sich mittels technischer Mittel nur unzureichend berücksichtigen, zumal SEO durchaus auch als kreative Tätigkeit angesehen werden kann, die mit menschlichen Eigenschaften wie Erfahrung und Einfühlungsvermögen untrennbar verbunden ist. Und gerade diese Eigenschaften sind bei der Offpage-Optimierung gefragt, bei der es – gemäß den Vorgaben der Suchmaschinen – darum geht,  einen natürlichen, dem Verhalten der Internet-User nachempfundenen Linkaufbau zu betreiben.

  • 11. Mai 2014