Bleiben Sie am Ball!

Immer wenn hier etwas Neues berichtet wird, sind Sie einer der ersten, der davon erfährt. Selbstverständlich ist dieser Service für Sie kostenlos und verpflichtet Sie auch sonst zu garnichts. Wenn Sie den Service einmal nicht mehr nutzen möchten, können Sie sich ganz einfach abmelden.

Ein kleines Dankeschön!

Ich hasse SPAM genauso wie Sie. Ihre E-Mail-Adresse wird von mir niemals wissentlich an Dritte weiter gegeben. Darauf können Sie sich verlassen!

Teil 4 – Die Top 10 der besten Einsatzmöglichkeiten eines Autoresponder-Systems

Gratiskurs Automatisch NeukundenHallo, schön, dass Sie wieder dabei sind. In den ersten drei Teilen dieses Kurses haben wir gelernt, wie wichtig es ist, ein leistungsstarkes Follow-Up-Autoresponder-Marketing-System einzusetzen, wenn Sie mit Ihrem Online-Business Erfolg haben wollen.

Gute Follow-Up-Nachrichten führen dazu, dass Ihre Interessenten Sie mögen und Ihnen vertrauen – und bei Ihnen kaufen!

Das ist die Kraft, die im Follow-Up-Marketing liegt und ich persönlich habe diese Kraft schon vor vielen Jahren kennen gelernt, als es das Internet in der heutigen Form noch gar nicht gab.

Lesen Sie dazu die Hintergrundinformationen in meinem Ebook „Automatisch Neukunden gewinnen“.

Heute schauen wir uns weitere clevere Einsatzmöglichkeiten eines Follow-Up-Autoresponder-Marketing-Systems an und wie Sie damit Ihr Geschäft ausbauen und mehr Erfolg haben können.

Viele Leute meinen, dass Autoresponder nur dazu da sind, um bei potentiellen Kunden nachzufassen.

In der Tat, das ist die klassische Einsatzmöglichkeit eines Autoresponders. Ich möchte Ihnen heute aber noch andere kreative Wege vorstellen, wie Sie ihr Geschäft auf „Auto-Pilot“ schalten können.

Das sind die TOP 10 der erfolgreichsten Einsatzmöglichkeiten:

  1. Erstellen und benutzen Sie produktspezifische Autoresponder. Ein Kunde, der gerade den Artikel XY gekauft hat, kauft mit hoher Wahrscheinlichkeit auch den Artikel Z, wenn sie ihn nur anbieten. Lassen Sie das einen Autoresponder erledigen.
  2. Verteilen Sie spezielle Artikel aus Ihrem Fachbereich per Autoresponder. Mit etwas Geschick können Sie solche Artikel durchaus selbst schreiben, denn Sie kennen sich aus in Ihrem Fachbereich.
  3. Verteilen Sie Ihre Preislisten per Autoresponder. Wenn in Ihrem Business die Entscheidung hauptsächlich über den Preis getroffen wird, dann ist das Verteilen von Preislisten ein idealer Aufhänger.
  4. Erstellen Sie eine kleine Kursreihe wie diese hier, natürlich aus Ihrem Fachgebiet und etablieren sich bei Ihren Lesern dadurch als Experte auf Ihrem Gebiet.
  5. Führen Sie Umfragen durch per Autoresponder. Erkundigen Sie sich zum Beispiel bei Ihren bestehenden Kunden ob diese zufrieden sind oder nicht. Dadurch erfahren Sie, was die Leute an Ihren Produkten mögen, aber auch wo Sie noch Verbesserungen machen könnten.
  6. Senden Sie eine Liste von empfehlenswerten Ressourcen an die Kunden, nachdem sie bei Ihnen gekauft haben. Wenn Sie zum Beispiel Autos verkaufen, senden Sie dem Kunden eine Liste der besten Autowaschanlagen in der Umgebung, oder eine Liste der billigsten Tankstellen, etc.
  7. Fragen Sie per Autoresponder gezielt nach Empfehlungsschreiben (engl. = Testimonials). Ein zufriedener Kunde wird gerne einen Zweizeiler für Sie schreiben, in dem er von Ihren Produkten schwärmt. Machen Sie das regelmässig.
  8. Senden Sie Ihren Kunden eine Glückwunsch-E-Mail zum Geburtstag, per Autoresponder, vielleicht verbunden mit einem ganz besonderen Angebot.
  9. Bauen Sie sich eine kleine Verkaufsarmee auf, in dem Sie Ihre Kunden fragen, ob diese nicht ein wenig Werbung für Sie machen wollen, gegen Provision natürlich. Sie werden erstaunt sein, wie viele auf solch ein Angebot eingehen.
  10. Erstellen Sie mehrere Autoresponderserien. Ein Interessent erhält eine andere Serie als jemand der bereits bei Ihnen gekauft hat.

Nehmen wir an, jemand hat sich in Ihre Empfängerliste eingetragen um mehr Informationen über Ihre Produkte oder Ihren Service zu erhalten.

Dann, nach der zweiten Follow-Up-Nachricht kauft dieser jemand bei Ihnen. Logisch dass dessen E-Mail-Adresse jetzt aus der „Interessentenliste“ in die „Kundenliste“ transferiert werden muss, sonst ärgert sich der Kunde, wenn er weiterhin als Interessent behandelt wird.

In meinem Ebook „Automatisch Neukunden gewinnen“ erfahren Sie unter anderem, welche Autoresponder-Software solch einen Listenwechsel automatisch macht und welche nicht.

So, nun kennen Sie auch die besten Einsatzmöglichkeiten für ein Follow-Up-Autorespondersystem.

In Teil 5 diese Kursreihe werden wir uns damit beschäftigen, wie Sie den Ertrag Ihre Werbeanzeigen erheblich steigern können. Teil 5 erscheint am 10.03.2014.

… bis dann!

  • 3. März 2014