Bildnachweis: © Eigene Produktion

Teil 7 — Ein Beispiel aus der Praxis

Wir haben die­sen Kurs mit einer sehr spe­zi­el­len Fra­ge begon­nen, erin­nern Sie sich?

Die Fra­ge lau­te­te: Ken­nen Sie die­sen einen Grund­ge­dan­ken, dem alle erfolg­rei­chen Inter­net-Ver­mark­ter zustimmen?

Die Ant­wort, wie Sie wis­sen, ist: Der Erfolg liegt im Nach­fas­sen (= Fol­low-Up)!

Jeder erfolg­rei­che Inter­net-Ver­mark­ter, den ich ken­ne, wird Ihnen sagen, dass er weit mehr Ein­kom­men durch geziel­tes Fol­low-Up Mar­ke­ting erzielt, als durch “nor­ma­le” Verkaufsaktivitäten.

Las­sen Sie uns ein rea­les Bei­spiel anschau­en, wie ein Fol­low-Up-Sys­tem ein beein­dru­cken­des pas­si­ves Ein­kom­men für Sie erzie­len kann.

Tag 1 (nach Anmeldung)

Ein User fin­det Ihre Web­site in einer Such­ma­schi­ne und liest sie sich durch. Er ist inter­es­siert, aber noch nicht bereit, direkt zu kau­fen. Nach kur­zer Zeit wird er Ihre Web­site wie­der ver­las­sen — in der Regel auf Nimmerwiedersehen.

Übri­gens, dass beschreibt in etwas das Ver­hal­ten von rund 95 — 97 Pro­zent ihrer Besucher!

Gera­de als er ihre Web­site ver­las­sen will, geht ein klei­nes Fens­ter auf, wel­ches ihm ein Geschenk ver­spricht, er braucht nur drei kur­ze Fra­gen zu beant­wor­ten und sei­ne E-Mail Adres­se einzutragen.

Aus den Ant­wor­ten geht her­vor, dass Ihr Besu­cher heu­te nicht gekauft hat, weil er noch nicht davon über­zeugt ist, dass Ihr Pro­dukt für ihn wirk­lich von Nut­zen ist. Ein sol­cher Besu­cher wird von Ihnen natür­lich in ein “braucht-mehr-Bewei­se-Auto­re­spon­der-Sys­tem” eingepflegt.

Aus ande­ren Ant­wor­ten geht viel­leicht her­vor, dass es eher um den Preis geht, der den poten­ti­el­len Kun­den zögern lässt. Sol­che Kan­di­da­ten wer­den in ein Sys­tem ein­ge­pflegt, wel­ches ihnen im wei­te­ren Ver­lauf ver­an­schau­licht, dass der Preis für die­se Qua­li­tät abso­lut in Ord­nung ist und das man nicht an der Qua­li­tät spa­ren soll, etc.

Tag 2 (nach Anmeldung)

Ihr Besu­cher von Tag 1 erhält eine ers­te Nach­richt, in wel­cher Sie noch­mals die Plus­punk­te Ihres Pro­duk­tes verdeutlichen.

Tag 6 (nach Anmeldung)

Ihr Besu­cher von Tag 1 erhält sei­ne zwei­te Fol­low-Up-Nach­richt. Die­se ent­hält ein kur­zes Emp­feh­lungs­schrei­ben eines Ihrer zufrie­de­nen Kun­den und lässt ihn wis­sen, dass er sich mit Fra­gen per­sön­lich an Sie wen­den kann. Der poten­ti­el­le Kun­de beginnt zu erken­nen, dass Ihre Ver­spre­chun­gen (auf der Web­site) nicht aus der Luft gegrif­fen sind son­dern zutreffen.

Tag 10 (nach Anmeldung)

In die­ser Nach­richt machen Sie dem Kun­den einen unschlag­ba­ren Preis, wenn er inner­halb der nächs­ten 24 Stun­den bestellt.

Tag 12 (nach Anmeldung)

Dies­mal ent­hält die Nach­richt, wie immer per­sön­lich adres­siert, wei­te­re Kauf­mo­ti­ve und 3 wei­te­re Emp­feh­lungs­schrei­ben von zufrie­de­nen Kunden.

Tag 13 (nach Anmeldung)

Sie fin­den die Bestel­lung in ihrem Posteingang!

Natür­lich wird ein sol­cher Ide­al­fall nicht immer ein­tre­ten, aber das ist auch gar nicht notwendig.

Not­wen­dig ist viel­mehr folgendes:
Die­ser Kan­di­dat gehört zu den 95 — 97 Pro­zent der Besu­cher, die Ihre Web­site nach weni­gen Sekun­den wie­der ver­las­sen, für Sie auf Nimmerwiedersehen.

Sie haben kei­ne, ich wie­der­ho­le, abso­lut kei­ne Chan­ce mit die­sen 95 — 97 Pro­zent jemals ins Geschäft zu kom­men, wenn Sie nicht deren E-Mail Adres­se erhal­ten.

Und erin­nern wir uns: die­se 95 — 97 Pro­zent haben Sie über eine Such­ma­schi­ne gefun­den, in der Regel also über Such­be­grif­fe, die für Sie abso­lut rele­vant sind, es sind nicht irgend­wel­che Sur­fer, die mal eben über Ihre Web­site stolpern.

Daher kön­nen wir bei die­sen 95 — 97 Pro­zent von sehr qua­li­fi­zier­ten Besu­chern spre­chen. Die mage­ren 3 — 5 Pro­zent, die viel­leicht direkt kau­fen, davon kön­nen Sie auf Dau­er nicht leben!

Haben Sie nun eine Ahnung davon, wel­ches Poten­ti­al Sie bis­her ver­schenkt haben?

Ein gutes Auto­re­spon­der Sys­tem wird die E-Mail Adres­se eines Käu­fers nach einer Bestel­lung natür­lich auto­ma­tisch aus dem “Verkaufs”-Autoresponder in den “Kunden”-Autoresponder einpflegen.

Für die­sen Kun­den beginnt nun die auto­ma­ti­sier­te “After-Sales-Betreu­ung” mit allem was dazu gehört. (Sie­he Teil 6 die­ses Kurses )

Wäh­rend des nächs­ten Jah­res erhält die­ser Kun­de wei­te­re Nach­rich­ten und kauft mit rela­ti­ver Sicher­heit noch das eine oder ande­re Pro­dukt von Ihnen. Jemand der zunächst sehr skep­tisch war, wird so viel­leicht zu einem Ihrer bes­ten Kunden!

Denn er hat inzwi­schen VER­TRAU­EN zu Ihnen auf­ge­baut und was haben wir gelernt? Ohne Ver­trau­en läuft gar nichts! (Sie­he Teil 2 die­ses Kurses )

Aber das bes­te dar­an ist, dass Ihr Fol­low-Up-Sys­tem, ein­mal auf­ge­setzt, die­se gan­zen Vor­gän­ge voll­au­to­ma­tisch für Sie erle­digt, wäh­rend Sie ande­re Din­ge bear­bei­ten, schla­fen, oder in Urlaub sind. AUTO­MA­TI­ON ist der Schlüs­sel zum Erfolg im Inter­net. Und ein gutes Fol­low-Up-Auto­re­spon­der-Mar­ke­ting-Sys­tem wird Ihnen dabei hel­fen, die­se Auto­ma­ti­on in Rekord­zeit zu errei­chen, mehr als jedes ande­re Produkt.

In mei­nen Buch “Auto­ma­tisch Neu­kun­den gewin­nen” lesen Sie alle Details und fin­den unter ande­rem eine umfang­rei­che Check­lis­te, anhand derer Sie Auto­re­spon­der-Sys­te­me” auf Herz und Nie­ren prü­fen kön­nen, bevor sie sie kaufen.

Nach dem Lesen die­ses Buches wer­den Sie alles wis­sen, was Sie wis­sen müs­sen, um sich die­se wert­vol­le Tech­nik zu Nut­ze zu machen.

Ich habe aus­gie­big recher­chiert, um alle Fak­ten zu die­sem The­ma zusam­men zu tra­gen und mehr als ein­ein­halb Jah­re an die­sem Buch gearbeitet.

Spa­ren Sie sich die­se Zeit und lesen Sie die Essenz mei­ner Recherchen!

Das war der sieb­te und letz­te Teil die­ser Kurs­rei­he. Wenn Sie bis hier­in durch­ge­hal­ten haben, dann — herz­li­chen Glück­wunsch — unter­schei­den Sie sich bereits posi­tiv von rund 80 Pro­zent Ihrer Mitbewerber.

Durch­hal­ten ist aller­dings nur eine Sei­te der Medail­le. Die zwei­te Sei­te besteht dar­in, die gewon­ne­nen Erkennt­nis­se auch umzu­set­zen, denn am Ende des Tages zählt nur eines: Das

Endergebnis

Bild­nach­weis: © Pixxs — Fotolia

It’s only fair to share…Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page
Erfolgreich im und mit dem Internet