Bildnachweis: © Nabenhauer Consulting

Vertrauenswürdigkeit im Internet – Gastartikel von Nabenhauer Consulting GmbH

In einen unbe­kann­ten Laden gehen die meis­ten Men­schen bei einem gemüt­li­chen Stadt­bum­mel erst dann, wenn Schau­fens­ter und Ange­bot pas­sen. Im Inter­net und beim Online Shop­ping wird noch kri­ti­scher vor­ge­gan­gen: Unbe­kann­te Shops wer­den nur unter größ­ter Vor­sicht aus­pro­biert. Wie sor­gen Sie mit wenig Auf­wand für viel Ver­trau­ens­wür­dig­keit gegen­über Interessenten?

Wie bei jedem Laden­ge­schäft auch ist ein Min­dest­maß an recht­li­chen Anga­ben zu Inha­ber, Geschäfts­sitz und so wei­ter not­wen­dig. Alles bekannt und eigent­lich selbst­ver­ständ­lich? Schau­en Sie sich mal im Inter­net mit offe­nen Augen um. Ihnen wer­den mit Sicher­heit eini­ge gewerb­li­che Inter­net­auf­trit­te auf­fal­len, die ihr Impres­sum und ihre AGBs eher ver­ste­cken als ordent­lich zur Ver­fü­gung zu stel­len. Wenn neben dem Geschäfts­füh­rer oder Inha­ber auch ein Bild zu sehen ist, wirkt das zusätz­lich ver­trau­ens­wür­dig. Ganz ähn­lich, wie das Gesicht des Laden­be­sit­zers beim Stadt­bum­mel wirkt.

Vertrauensbildende Maßnahmen im Online Marketing

Haben Sie schon mal Ihren Namen geg­oogelt? Die meis­ten Inter­net­nut­zer haben das schon mal gemacht, die wenigs­ten sind Stolz drauf. Dabei erfah­ren Sie nur auf die­se Wei­se, was ande­re Inter­net­nut­zer als Ers­tes über sie in Goog­le lesen. Repu­ta­ti­ons­ma­nage­ment, also das Manage­ment Ihres guten Rufs im Inter­net, befasst sich vor allem damit, was auf der ers­ten Sei­te von Goog­le in Zusam­men­hang mit Ihrem Namen auftaucht.

Mit ein Grund, wes­halb ein als April­scherz gedach­ter Blog­bei­trag schnell unge­ahn­te Krei­se zog. Unter dem Namen „Ung­oog­le­Me“ war angeb­lich end­lich Soft­ware ver­füg­bar, die den eige­nen Namen aus Goo­g­les Daten­netz­werk ent­fern­te. Ein April­scherz, der von vie­len Inter­net­an­wen­dern für bare Mün­ze genom­men wurde!

So ein­fach ist das natür­lich nicht, vor allem nicht für Sie, wenn Sie im Inter­net Geld ver­die­nen wol­len. Sie wer­den immer Ihren guten Ruf im Inter­net beob­ach­ten und wah­ren müs­sen. Noch dazu kön­nen Sie es sich gar nicht leis­ten, als Unter­neh­men oder als Unter­neh­mer in Goog­le nicht auf­find­bar zu sein! Das Repu­ta­ti­ons­ma­nage­ment beginnt übri­gens nicht erst, wenn bereits die ers­ten weni­ger guten Ver­knüp­fun­gen im World Wide Web erschie­nen sind. Beson­ders mitt­le­re und klei­ne­re Unter­neh­men nei­gen dazu, den Punkt der Ver­trau­ens­wür­dig­keit im Inter­net erst dann zu beach­ten, wenn es eigent­lich schon zu spät ist.

Dabei ist eine ver­trau­ens­wür­di­ge Inter­net­prä­senz eigent­lich ganz leicht. Mein Para­de­bei­spiel in Coa­chings und Semi­na­ren ist: Tre­ten Sie mit Ihrem kor­rek­ten, voll­stän­di­gen Namen auf im Geschäfts­all­tag? Natür­lich tun Sie das. Wenn Sie also einen Blog betrei­ben und mit die­sem Geld ver­die­nen möch­ten, muss Ihr Name im Impres­sum erschei­nen. Genau­so wie alle wich­ti­gen Kontaktinformationen.

Sozia­le Netz­wer­ke mit Busi­ness­cha­rak­ter wie XING oder Lin­kedIn gehö­ren eben­falls zum guten Ton. Dort kann jeder Inter­es­sent nach­le­sen, was Sie öffent­lich ver­füg­bar machen. Zur Ver­trau­ens­wür­dig­keit gehört, dass Sie durch­aus etwas von sich preis­ge­ben: bei­spiels­wei­se den bis­he­ri­gen beruf­li­chen Weg, ver­gan­ge­ne Pro­jek­te oder Wei­ter- und Fort­bil­dun­gen. Das hängt natür­lich von Ihrem Geschäfts­feld ab, die Infor­ma­tio­nen soll­ten sich auch auf beruf­li­che Infor­ma­tio­nen beschrän­ken. Bil­der von Ihren Kin­dern oder pri­va­ten Fami­li­en­tref­fen gehö­ren nicht auf sol­che geschäft­li­chen Netz­wer­ke. Außer, Sie sind Inha­ber eines tra­di­tio­nel­len Fami­li­en­be­triebs und rich­ten sich über­wie­gend an Eltern als Ziel­per­so­nen! Wenn Sie Goog­le+ nut­zen, kön­nen Sie vie­le Bei­trä­ge direkt mit dem dort ver­wen­de­ten Pro­fil­bild ver­knüp­fen. Noch ein Punkt mehr, mit dem Sie Ihrem Unter­neh­men ein Gesicht geben kön­nen. Noch dazu domi­nie­ren erfah­rungs­ge­mäß die Pro­fi­le von Face­book, XING, Lin­kedIn und Goog­le+ die ers­te Sei­te bei Goog­le. Da haben Sie direkt in der Hand, was Inter­es­sen­ten auf der ers­ten Goog­le-Sei­te an Infor­ma­tio­nen erhalten!

Der gute Ruf eilt Ihnen voraus!

Wenn Ihr Name und der Name Ihres Unter­neh­mens auf die­se Wei­se klar zu orten sind, ist der nächs­te Schritt der, der Sie als ver­trau­ens­wür­di­ger Geschäfts­part­ner aus­weist. Inzwi­schen sehr üblich sind Refe­ren­zen auf der Unter­neh­mens­sei­te, die posi­ti­ve Kun­den­feed­backs aus­wei­sen. Wenn sie außer­dem in Fach­zeit­schrif­ten, Maga­zi­nen oder den gän­gi­gen Bran­chen­por­ta­len ver­tre­ten sind und dort Inhal­te oder Infor­ma­tio­nen wei­ter­ge­ben, trägt das außer­dem zu einem ver­trau­ens­wür­di­gen Bild nach außen hin bei. Außer­dem sind Sie als Exper­te direkt bekannt in der Bran­che. Im Ide­al­fall füh­ren vie­le Such­an­fra­gen doch immer nur auf Sie – und Ihr indi­vi­du­el­les Angebot!

Damit stellt sich noch ein wei­te­rer Neben­ef­fekt ein: Je bes­ser Ihre Unter­neh­mens­auf­trit­te in den gän­gi­gen Bran­chen­por­ta­len ver­tre­ten, auf Face­book, XING oder Goog­le+ ver­tre­ten sind, des­to eher wird auch dar­über gespro­chen. Was auch bedeu­tet: Des­to eher wer­den Ihre Leis­tun­gen an Freun­de oder Bekann­te weiterempfohlen.

Die neue Säule der Vertrauenswürdigkeit: Empfehlungen von Freunden

Nein, eigent­lich ist das ein alter Hut, seit Jahr­hun­der­ten wer­den Geschäf­te über Emp­feh­lun­gen erfolg­reich abge­wi­ckelt. Wenn Sie neu in der Stadt sind, blät­tern Sie nicht ein­fach in den Gel­ben Sei­ten nach einem guten Restau­rant oder einem guten Hand­wer­ker. Sie befra­gen Kol­le­gen, die Nach­barn, viel­leicht sogar den Post­bo­ten – wich­tig ist die per­sön­li­che Emp­feh­lung eines Dienst­leis­ters. Die­ses Prin­zip greift erst recht im digi­ta­len Zeit­al­ter. Wenn ein Unter­neh­men sich aus den sozia­len Netz­wer­ken gänz­lich her­aus­hal­ten möch­te, ver­kennt es damit die Mög­lich­kei­ten! Like-But­tons für Face­book gehö­ren eigent­lich schon zur Stan­dard­aus­rüs­tung fast jeder Web­sei­te, eine Fan­page gehört eben­falls dazu und die regel­mä­ßi­ge, öffent­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Interessenten.

Übri­gens kön­nen Sie die Ent­wick­lun­gen für sozia­le Netz­wer­ke inzwi­schen recht ein­fach über ver­schie­de­ne Tools beob­ach­ten, twit­ter, Face­book oder Goog­le+ bie­ten da teils aus­ge­feil­te, teils sehr ein­fa­che Lösun­gen an. Was für Sie indi­vi­du­ell passt, müs­sen Sie aus­pro­bie­ren. Für die Goog­le-Über­wa­chung genügt es oft, ein­fach nur den Alert-Dienst von Goog­le zu nut­zen. Sie stel­len ein, wie oft Sie über neue Such­ergeb­nis­se infor­miert wer­den möch­ten und der Dienst über­nimmt den Rest.

Ver­trau­ens­wür­dig im Inter­net auf­tre­ten ist ein Zusam­men­spiel aus ver­schie­de­nen Fak­to­ren. Behal­ten Sie im Auge, dass Sie auch im Inter­net immer als Unter­neh­mer auf­tre­ten und geben Sie Ihrem Unter­neh­men ein Gesicht samt Pro­fil, dass Inter­es­sen­ten auf ver­schie­de­nen Por­ta­len und Web­sei­ten nach­prü­fen können.

robert-nabenhauer Robert Naben­hau­er ist seit über 15 Jah­ren als erfolg­rei­cher Unter­neh­mer tätigt. Er sagt über sich selbst: “Ich bin ein unter­neh­me­ri­scher Mensch mit hohem Eigen­an­trieb und Leis­tungs­wil­len, der auf­grund sei­ner Grund­über­zeu­gung viel for­dert, aber auch viel geben kann.” Von sei­nen Kun­den und Part­nern wird er als Geschäfts­mann mit Herz geschätzt, der die als Prak­ti­ker gewon­ne­nen Erkennt­nis­se ver­tei­digt, auch wenn sie unbe­quem für ande­re sein mögen. Sein Mot­to lau­tet: “Busi­ness mit Herz ist mög­lich, nötig – und rech­net sich!”
Über­dies ist Robert Naben­hau­er Pro­fi für die Auto­ma­ti­sie­rung der Ver­triebs­an­bah­nung durch den Ein­satz von Soci­al-Media-Mar­ke­ting. Seit 2006 nutz­te Robert Naben­hau­er sein Know-how, um den Ver­trieb sei­ner Han­dels­agen­tur durch die kon­se­quen­te Anwen­dung von Soci­al-Media-Mar­ke­ting zu auto­ma­ti­sie­ren. Beson­ders XING nutzt Naben­hau­er inten­siv. Seit dem Jahr 2006 ist er XING-Pro­fi-Anwen­der und hat sich als Grün­der und Mode­ra­tor der XING-Grup­pen Foli­en­ver­pa­ckun­gen (seit 2008), Soci­al Net­work Mar­ke­ting (seit 2009) sowie PreSa­les Mar­ke­ting (seit 2010) positioniert.

It’s only fair to share…Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page
  • h

    sehr hilf­reich danke

Erfolgreich im und mit dem Internet