Bleiben Sie am Ball!

Immer wenn hier etwas Neues berichtet wird, sind Sie einer der ersten, der davon erfährt. Selbstverständlich ist dieser Service für Sie kostenlos und verpflichtet Sie auch sonst zu garnichts. Wenn Sie den Service einmal nicht mehr nutzen möchten, können Sie sich ganz einfach abmelden.

Ein kleines Dankeschön!

Ich hasse SPAM genauso wie Sie. Ihre E-Mail-Adresse wird von mir niemals wissentlich an Dritte weiter gegeben. Darauf können Sie sich verlassen!

Bildnachweis: © Kurhan - Fotolia

Wer ist meine Zielgruppe?

Sind Sie sich eigentlich darüber im Klaren, wer zu Ihrer Zielgruppe gehört, wie Ihre Zielgruppe aussieht? Mangelnder Erfolg kann auch die Ursache haben, dass man von seiner Zielgruppe keine oder eine zu ungenaue Vorstellung hat.

Wenn Sie nur eine ungenaue oder gar keine Vorstellung von Ihrer Zielgruppe haben, dann haben Sie auch keinerlei Anhaltspunkte, welche Art von Köder Sie an Ihre Angel hängen sollen, sprich wie Sie Ihre Website aufbauen sollen. Folge wird sein, dass Sie nicht gefunden werden von denen, die vielleicht dringend Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung benötigen, aber der Meinung sind, dass Ihr Angebot zu ungenau ist und daher weiter auf die Suche gehen.

Je schärfer Sie Ihre Zielgruppe umreissen können, desto größer wird Ihr Erfolg sein.

Wenn Sie dagegen versuchen, es vielen Recht zu machen, dann werden Sie sich verzetteln. Je genauer Sie Ihre Zielgruppe definieren, desto spezieller wird auch Ihr Angebot an diese sein und desto größer wird deren Interesse sein, weil im Idealfall niemand sonst ein derart passendes Angebot bereit hält.

Umreißen Sie nun Ihre potentiellen Kunden. Fangen Sie damit an, indem Sie sich einen Idealkunden vorstellen. Beschreiben Sie diesen.

  • Wer ist das?
  • Was macht er?
  • Wie sieht seine familäre Situation aus?
  • Was hat er für Hobbys?
  • Was für ein Auto fährt er?
  • Welche Besonderheiten hat er?
  • Wie ist er „gestrickt“, sicherheitsorientiert, rechthaberisch, launisch, witzig, etc.
  • Was sind seine größten Ängste?

Wenn Sie bereits Kunden haben, dann suchen Sie sich aus diesen Ihren Lieblingskunden heraus. Warum ist das Ihr Lieblingskunde?

Wenn Sie sich erst einmal eine genaue Vorstellung von Ihrem Idealkunden geschaffen haben, dann wissen Sie jetzt auch, wer theoretisch Ihre Zielgruppe ist. Nämlich eine Vielzahl von Menschen, die Ihrem Idealkunden möglichst nahe kommen.

Diese Gruppe muss allerdings noch folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie müssen alle in etwa das gleiche Problem oder Interesse haben (bei mir z.B. „im Internet gefunden werden“)
  • Sie sind aktiv auf der Suche nach der Lösung Ihres Problems (i.d.R. durch Recherche im Internet)
  • Ihr Angebot löst genau das Problem oder befriedigt genau das Interesse dieser Menschen

Sie lassen also die Vielzahl von möglichen Idealkunden durch diesen Trichter laufen. Am Ende kommen die Menschen heraus, die ideal zu Ihnen passen bzw. für die Sie der ideale Problemlöser sein können.

Erst jetzt können Sie daran gehen, Ihr Internetangebot, sprich Ihre Website aufzusetzen. Denn jetzt wissen Sie ganz genau, wer Ihre Zielgruppe ist. Viele machen leider den Fehler, zunächst eine Internetpräsenz zu erstellen und dann auf die Kundensuche zu gehen.

Genauso funktioniert das moderne Internetmarketing aber nicht! Nicht Sie suchen nach möglichen Kunden, sondern die Kunden suchen nach dem passenden Problemlöser.  Sie suchen nicht mehr, sondern lassen sich finden.

Bitte lesen Sie in diesem Zusammenhang auch folgenden Artikel:

http://tinyurl.com/29qojeb

  • 14. Oktober 2015